Kategorie: Biologie

Neulich, an der Küchenspüle.

Unterm tropfenden Wasserhahn treffen sich Paulus Pilz und Bertram Bakterius. Daß sie Nachbarn sind, wußten sie schon länger. Aber jetzt besteht Gelegenheit, Adreßkarten auszutauschen und die Behausung des Gegenüber zu würdigen. Ein Appartement im Spültuch und ein Penthouse an der Spülbürste sind beides Residenzen, die aller Ehren wert sind – und einer zahlreichen Nachkommenschaft eine wohlige Heimstatt bieten können. „Da haben Sie aber ein schönes Zuhause, Herr Kollege!“ (2003).

Recently, at the kitchen sink. Under the dripping faucet, Frederic Fungus and Bernard Bacterium meet. That they are neighbors, they knew for some time. But now there is an opportunity to share address cards and to appreciate the counterpart’s dwelling. An apartment in a dishcloth and a penthouse in the dish brush are both residences that are worthy of all honor – and can offer a cozy abode to a numerous progeny. „You have a beautiful home, though, Sir!“  (2003).

Jurassic Contact: Das kollektive Gedächtnis der Saurier.

Ein Comic aus dem Jahr 1994. Format DIN A 4, Federzeichnung auf Papier. Seite 1 von 2. Fortsetzung weiter unten. Idee: Tatjana Nikitsch. Story und Zeichnungen: Götz Wiedenroth.

TV-Moderator: „Äh … willkommen, liebe Zuschauer! Wir präsentieren Ihnen heute aufsehenerregende Bilder aus der Urzeit!“ Bilder aus dem Gedächtnis der Saurier! … Frau Dr. jur. As-Sik, Sie sind die Leiterin des Forschungsprojekts! Bitte sagen Sie uns: Wie kam es, daß …“

As-Sik: „Ganz einfach! Aus den versteinerten synaptisch-cerebralen Cyto-Neuro-Codierungen wurden im ersten Schritt jene DNA-Sequenzen synthetisiert, die das kollektive Gedächtnis der Saurier …“

TV-Moderator unterbricht: „Aber sehen Sie selbst!“

Diplodocus-Dame erscheint auf dem Computerbildschirm: „Hi! Ich bin Gaby. Eine gutgewachsene Diplodoca. Auch Saurier-Hüftknochen sind nur begrenzt belastbar! Hüstel. Darum achte ich auf mein Gewicht. Machen Sie auch mit:“

Ein Plakat wird eingeblendet: Ran an den Speck. Runter auf 12 Tonnen. Ruf: 2 mal lang, 4 mal kurz.

Trachodon erscheint auf dem Bildschirm: „Hallo, Pflanzenfresser! Sie kennen das alle! Zusätzlich zum Futterstreß stellt Ihnen irgend ein Tyranno nach. Und abends kommt man auf allen vieren nach Haus. Machen Sie’s wie ich. Dieses Buch hilft Ihnen weiter. Jetzt erhältlich.“

Saurierpfote hält ein Buch ins Bild: G. Brachio. Entspannung nach der Flucht. Ernährung, Atmung, Autogenes Training.

Stegosaurus erscheint auf dem Bildschirm. Trägt einen Anstecker mit der Aufschrift: Tyranno go home, ferner ein Peace-Zeichen eintätowiert über dem hinteren Oberschenkel. Er sagt: „Leute! Wir stehen mit unserer Zeit tief in der Kreide! Wir müssen umkehren! Wir autonomen Saurier wissen, was Sache ist. Zögert nicht länger, Leute! Seid dabei nächsten Mittwoch!“

Ein Plakat wird eingeblendet: No-future-Demonstrationszug. Alle Saurier sind eingeladen! Nieder mit dem Evolutionswahnsinn! Happy Dino Movement.

Folgt Seite 2 von 2:

Allosaurus erscheint auf dem Bildschirm: „Ich bin ein Allosaurier. Als ich klein war, habe ich meiner Mutti versprochen, nie Fleisch zu fressen. ‚Alle Saurier sind Brüder‘ hat sie mir immer gesagt! — Gestern hab‘ ich’s doch getan! Ein armer Pachy … Pacy … Pachycepha … (ich hab‘ den Namen schon vergessen) hat dran glauben müssen. Schäme mich so! Buhuuu!“

Ein Plakat wird eingeblendet: Machen Sie Ähnliches durch? Wir sind für Sie da. Selbsthilfegruppe „Schwaches Fleisch“. Auch in Ihrer Nähe.

Es erscheint auf dem Bildschirm ein Kinosaal mit Saurierkindern in den Sitzreihen. Die kleinen Saurier blicken schreckensstarr, ihre Augen sind von Entsetzen geweitete. Dann wird das Gesicht eines Saurier-Wissenschaftlers eingeblendet. Er trägt eine Brille und steht vor einer Bücherwand, in der Titel wie „Mit dem Saurier auf Du“ oder „Saurier-Pädagogik“ zu sehen sind. Der Wissenschaftler: „Möchten Sie Ihr Junges so leiden sehen? Sicherlich nicht. Darum seien Sie verantwortungsvoll und lassen Sie Ihr Kind nicht in diesen Film gehen!“ Gezeigt wird ein Filmplakat mit dem Titel „Humano Park“. Darauf ein menschliches Skelett im Profil und Silhouette, ein böse grinsendes Auto, ein rauchender Fabrikschornstein, ein Hochhaus und ein Atompilz.

Triceratops erscheint auf dem Bildschirm: „Servus! Ich bin Graziella! Jahrelang habe ich mich nur um Kindererziehung gekümmert. Sicher ähnlich wie ihr! Ich möchte nun mit Euch einen Traum wahrmachen, Schwestern! Ballett! Erstes Treffen nächste Woche bei mir! Man sieht eine Riege Triceratops-Damen im Tütü beim anmutigen Tanz der Tonnen.

Eine Gruppe langzähniger Fleischfresser-Saurier wird eingeblendet: „Hallo Freaks! Wir sind eine Gruppe junger Raubsaurier! Am kommenden Wochenende wollen wir mit euch so richtig Spaß haben … mit unserer Zeitmaschine können wir beliebig neue Zeitalter und Zivilisationen … hähä … erkunden! Klaro, Carno? Habt ihr Blut geleckt? Dann meldet Euch …“

Besorgt dreinblickend stehen der TV-Moderator und Dr. jur. As-Sik vor dem Bildschirm. Es folgt die Abmoderation: „Und mit diesen Bildern zurück in die Heiz-, äh, Sendezentrale!“

(1994)

Blitze zucken. Ströme fließen. Leben regt sich im Container.

Am Recycling-Sammelcontainer für Elektro-Kleingeräte. Durch Kabel, Platinen und Schaltkreise fließen Ströme, gespeist aus der aufgeladenen Außenluft. Magnetismus, Felder, Motoren treten in Aktion, Stränge verschnüren sich, verknoten sich, Kupplungen verkuppeln sich. Aus der Ursuppe weggeworfener Geräte entsteigt neues Leben, aus dem Chaos organisiert sich der elektrische Golem. „Ah- die ganze Zeit schon so eine Gewitterluft! Man steht ja förmlich unter Strom … da braut sich bestimmt gerade etwas Finsteres zusammen!“ (2013).

Lightning flashes. Currents flow. Life stirs in the container. At recycling collection containers for small electrical appliances. Currents flow through cables, mother boards and circuits, fed from the charged air outside. Magnetism, fields, motors go into action, strings tie into knots, intertwining happens, clutches connect with each other. From the primeval soup of littered devices new life emerges, from chaos the the electric golem organizes himself. „Ah, the whole time such a sultry air! One feels like being under an electric current … something sinister is brewing there for sure!“ (2013).

Bezauberndes Purpur.

In farbigen Trauben stehen die Beeren
und fangen den Blick, ihn zu lehren:
auf der Palette der Vegetatione
ist auch zwo-fünf-neun-zwo-Pantone.
(2012)

Charming purple.
In colored grapes bound each berry
and catch my look to teach me:
on the palette of vegetati-on
is also two-five-nine-two-Pant-one.(2012)

Biologische Massenvernichtungswaffen im Irak?

Vorgeschichte des Irak-Kriegs: Die UN-Waffenkontrolleure vor geschlossenem Tor. Darauf: „Dieser Rüstungsbetrieb trägt das Bio-Siegel des Präsidenten Saddam Hussein!“ Der Wachtposten der irakischen Armee versichert: „Sie sehen doch – hier ist wirklich alles in Ordnung!“ (2003).

Biological weapons of mass destruction in Iraq? History of the Iraq War: The UN weapons inspectors in front of a closed gate. On gate: „This military installation is furnished with the bio seal of President Saddam Hussein!“ The guard of the Iraqi army assures: „You see – this is really all right!“ (2003).