Kategorie: Government

Linke Gewalt gegen Polizisten. Linkes Deeskalations-Gefasel.

Ob G-20-Gipfel, „Myfest“. „Chaostage“ oder „Reclaim-the-streets“-Festivals: Linke, sozialhilfefinanzierte, „antifaschistische“ Tunichtgute, Taugenichtse und Schlagetote brennen, prügeln und zerstören in städtischen Straßen. Sobald die Polizei ihnen in die Quere kommt, werden die Polizisten attackiert – mit Brandsätzen, Gehwegplatten, Pflastersteinen oder Stahlkugelzwillen. Jahrein, jahraus. Ebenso notorisch ist das Geheul der politischen Linken hinterher, die Polizei hätte „angefangen“, die Gewalt sei „von der Polizei ausgegangen“. Hat aber mit der Wirklichkeit in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle nichts zu tun, sondern ist rein ideologisch begründet. Denn: Linke haben immer recht und sind immer im Recht und überhaupt die Guten – glauben sie jedenfalls von sich. Daher sorgen ihre Spitzenleute in der Politik dafür, daß der Polizei eine „Deeskalationsstrategie“ verordnet wird.

Das bedeutet, die Polizei soll stillhalten und die Chaoten, die linken Schwerstkriminellen, den bewaffneten Arm der politischen Linken sich nach Herzenslust austoben, Sachschäden ohne Ende und schlimme Personenschäden anrichten lassen. Nur zu gern sorgen die linken Führungskader in den Landesregierungen dafür, daß Immobilien aus dem Steuersäckel gekauft und der links“alternativen“ Szene kostenfrei für die Alltagsgestaltung der jungen Klassenkämpfer zur Verfügung gestellt werden („Rote Flora“, Hamburg. Rigaer Straße, Berlin). Von Hartz IV oder Muttis Geld leben, auf Steuerzahlers Kosten in „linken Räumen“ wohnen und diesem Steuerzahler als kleine Dankesgeste bei nächster Gelegenheit die Scheibe einschmeißen, das Haus beschmieren oder das Auto anzünden. Wer das nicht als großartigen, progressiven Lebensentwurf, als gesellschaftliche Avantgarde versteht, ist wahrscheinlich Nazi.

Warum das alles? Weil die in höchste Ämter aufgestiegenenen linkslinken Gesinnungsgenossen es gerne so haben wollen, dem kommunistischen Nachwuchs eine Chance. Gerne denken diese hochbesoldeten „Staatsdiener“, ehemals selbst dem Staat aggressiv die Stirn geboten habend, dabei wohl schwärmerisch an ihre eigene Straßenkampfzeit in den Jahren 1968 fortfolgende zurück. Jugendzeit, wie warst du schön.

In der Tat aber ist dieses Konzept in Hamburg schlimm aus dem Ruder gelaufen. 500 von 20.000 eingesetzten Polizisten wurden bei den G-20-Gipfelkrawallen in Hamburg (Juli 2017) durch die linken Krawallinskis verletzt, unterschiedlich schwer. Natürlich konnten die linken Altgenossen an der Spitze der Stadt nicht ahnen, daß es ihre jungen Geschwister im Geiste so arg überschäumend treiben würden. Natürlich nicht. Vielleicht sollten sie ihren linken, steueralimentierten und aggresionspsychopathischen Lieblingen im Schanzenviertel einfach häufiger Gelegenheit geben, straffrei ihren klassenkämpferischen Gefühlsstau auf der Straße auszuagieren. Dann bleibt hoffentlich eine Gewaltexplosion wie jüngst stattgehabt künftig aus. Oder es sich ganz, ganz einfach machen wie der unsägliche, unaussprechliche R. Stegner und etwa deklamieren: „Das waren doch gar keine Linken! Gewalt ist immer rechts!“

Im Bild dargestellt Klaus Wowereit, regierender Bürgermeister in Berlin, nach dem „Myfest“ 2003 in Berlin: „Defensiv, sagte ich! Nimm sofort die Hände runter!“

Karikatur aus dem Jahre 2003.

Left-wing violence against police officers. Left-wing de-escalation drivel.

Shown in the picture Klaus Wowereit, governing mayor in Berlin, after „Myfest“ 2003 in Berlin: „Defensively, I said! Take your hands down immediately!“

Caricature as of 2003.

Advertisements

Rettungs- und andere Gipfel: Rampenlicht ohne Reue – Blabla ohne Erfolg.

Jobgipfel, Gesundheitsgipfel. Energiegipfel, Integrationsgipfel, Rettungsgipfel, G-20-Gipfel …

Politikerone. Knack dir den  Gipfel der Unverschämtheit.

Karikatur aus dem Jahre 2012.

Rescue- and other summits: Being in the spotlight without remorse – Blah without success.

Job Summit, Health Summit. Energy Summit, Integration Summit, Rescue Summit, G-20 Summit …

Politikerone. Hit the summit of impudence.

Caricature as of 2012.

Größenwahnsinniger Schlächter und Diktator.

Napoleon Bonaparte bringt den Tod.

Ferner Eroberung, Einquartierung, Zwangsarbeit, Konfiskationen, Verletzungen nationaler Souveränität, Zwangsdienst der Eroberten im französischen Militär, Verstümmelung, Krankheit, Leiden, Elend, Hunger, Kummer, Verfolgung Andersdenkender, Bespitzelung, Inhaftierungen, willkürliche Mordaufträge, Schreckensjustiz und Todesstrafe.

Kriegsverbrechen.

Schuld.

Installation und Foto von Götz Wiedenroth, 2017.

Megalomaniac butcher and dictator.

Napoleon Bonaparte brings death.

Furthermore conquest, quartering, forced labor, confiscations, violations of national sovereignty, forced service of the conquered in the French military, mutilation, illness, sufferings, misery, hunger, grief, prosecution of dissidents, spying, imprisonment, arbitrary murder orders, terror justice and death penalty.

War crimes.

Guilt.

Installation and photo by Götz Wiedenroth, 2017.

Eurorettung. Anstand. Rückgrat.

Mangelhaftes Rückgrat zwang den Euroretter, dauer- und schmerzhaft in der Rettungsposition zu verharren. Wer sich um Abmachungen und Verträge nicht kümmert, darf auf Mitleid nicht hoffen.

Karikatur aus dem Jahre 2016.

Euro rescue. Decency. Backbone.
Inadequate backbone forced the euro bailout protagonist to remain permanently and painfully in bailout position.  Who does not care about agreements and contracts, must not hope for mercy.
Caricature as of 2016.

+++

Verjuxen, verpulvern, verballern: Allegorie auf die Planwirtschaft der EUdSSR.

Das Wasser steht für Ihre an den Staat abgeführten Arbeitsfrüchte, lieber weiblicher und männlicher Leser, Ihre Arbeitsstunden, Ihren Schweiß, Ihre Mühen, Ihre Plackerei, Ihr Verzicht auf Freizeit und gutes Leben, also Ihre gezahlten Steuern. Der Wasserhahn steht für die vermaledeite EU. Das festzurrende Kabel steht für die Seilschaften der Brüsseler und Straßburger Bürokratie, die es sich ganz oben bequem gemacht haben und dafür sorgen, daß Ihre Steuern ungehindert irgendwohin abfließen können. Die für sich reklamieren, besser zu wissen als Sie selbst, wohin Ihr sauer verdientes Geld gelenkt werden soll. Besonders, was die eigenen tiefen Taschen und diejenigen der EU-Bürokraten-Spezis, -Vettern und -Neffen in Politik und Industrie betrifft. Und natürlich diejenigen der millionenfach eingeladenen Sozialstaats-Teilhabeinteressenten aus den weniger prosperierenden Regionen der Welt, mit denen Sie, lieber Leser, gefälligst zu teilen und für die Sie gefälligst zu arbeiten haben. Der Gedanke an Eigentum ist veraltetes Herkunftsprivileg-Denken, von dem Sie sich schleunigst verabschieden sollten, bevor der oben abgebildete Wasserkran mitsamt seiner zurrenden Eliten zum funktionierenden Galgen mutiert. Zum Galgen für die Falschdenker, Schlechtmenschen, EU-, Klimaschutz-, Eurowährungs-, Multikultur-, Islambereicherungs- und Genderungläubigen. Für die „Verschwörungstheoretiker“, die partout nicht glauben wollen, was ihnen der Lügenonkel und die Propagandatante im Zwangsgebührenfernsehen Tag für Tag auftischen. Für die „Wutbürger“, die sich als Steuerknechte eines „demokratischen“ Staates fragen, warum sie die ihnen vor die Nase gesetzte, jämmerlich versagende und von ihnen aus tiefstem Herzen verachtete Regierung nicht sofort abwählen können. Kurz und in der verschlampten Sprache des EU-Establishments also: für die „Nazis“.

Foto aus dem Jahre 2015.

+++

Squandering, dissipating, frittering away: Allegory of the planned economy of the EUSSR.

The water represents your labor fruits transferred to the State, dear female and male readers, your work hours, your sweat, your troubles, your toil, your waiver of leisure and good living, in sum your paid taxes.  The water-tap represents the accursed EU. The lashing cable is for the rope teams in Brussels and Strasbourg bureaucracy that have made themselves comfortable at the top and ensure that your taxes can flow anywhere freely. That claim for themselves to know better than you where your hard-earned money is to be directed. Especially when it comes to their own deep pockets and those of the cronies in politics and industry of these EU bureaucrats. And, of course, pockets of millions invitees interested in welfare state-participation from less prosperous regions of the world with whom you, dear reader, kindly have to share, and who you have to work for kindly. The idea of ​​property is outdated origin-privilege-thinking, from which you should refrain quickly before the tap pictured above together with its lashed elites mutates into a functioning gallows. To the gallows for the wrong thinkers, bad people, all the disbelievers conerning EU, climate change, Euro currency, multiculturalism, enrichment through Islam and gender ideology. For the „conspiracy theorists“ who in no case want to believe what the lying uncle and propaganda auntie dish up every day in state-owned TV, financed by compulsory contributions even of those people who don’t own a TV set. For the „irate citizens“ who wonder as tax servants of a „democratic“ state why they can’t drop immediately a completely failing government which they wholeheartedly despise. Thus in short and in the negligent language of the EU-establishment: for the „Nazis“.

Photo as of 2015.

Terror: Obamas künstliche Aufregung über die Arbeit seiner Geheimdienste (2010).

Befehlsausgabe bei Mister X. „Sie, Miller, veranlassen, daß ein Moslem Terror in einer U-Bahn macht, damit die Regierungen Nacktscanner-Gesetze auch für Bahnhöfe schaffen! Sie, Jones, sorgen dafür, daß die Ziegengrippe-Nummer für unseren Impfstoff-Absatz im Herbst klappt — und keine Pannen mehr wie bei H1N1 und H5N1, klar?? Sie, Obama, geben weiter den Präsidenten, der über die Geheimdienste wütend ist!“

Karikatur von 2010.

Obama’s artificial excitement on work of his secret services.
Caricature as of 2010. 

Issue of orders at Mr X’s office. „You, Miller, go ahead und frame a Muslim for a terrorist act in a subway, so that goverments will enact naked scanner laws for train stations! You, Jones, make sure that the goat-flu scheme increases our vaccination revenue next fall – and no more blunders like with H1N1 and H5N1, alright? Obama, you just keep on pretending to be outraged by the failures of secret services.“