Kategorie: Grüne

Hier errichtet die Stadt Bad Oldesloe einen Sparhaushalt.

Ausführende Baufirmen sind die in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien. Wie in einer parlamentarischen Demokratie nicht anders zu erwarten ist, haben diese Parteien sehr unterschiedliche Auffassungen darüber, welche Ausgabenpositionen im Haushalt wegkönnen und welche bleiben müssen. Die Baustelle bleibt daher absehbarerweise viele Jahre aufgerissen, ohne daß es mit der Sparhaushaltserrichtung vorwärts gehen wird. Kinder zahlen für ihre Eltern. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann schaufeln sie noch heute. Karikatur von 2015.

Kiel: Verringerung der Sitzanzahl im Landtag.

Die Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/ Die Grünen und FDP im Kieler Landtag, Karl-Martin Hentschel (Mitte) und Wolfgang Kubicki, beim Fahneneid auf die Landtagsverkleinerung. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Martin Kayenburg bekommt im letzten Moment noch Abstimmungsbedarf, wie man an seinen sausenden Frackschößen sehen kann. Karikatur von 2002.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD): Dialog. Offenes Ohr.

 Die küstenkoalitionären Fraktionsvorsitzenden im Kieler Landtag Lars Harms (SSW), Ralf Stegner (SPD) und Eka van Kalben (Grüne) (von links nach rechts) rufen dem Ministerpräsidenten in sein petersiliefreies Ohr: „Alle neuen Gesetze sind in Sack und Tüten!“ Starker Dialog für sein starkes „Lieblingsland“ Schleswig-Holstein, wie Albig während des Landtagswahlkampfes 2012 plakatieren ließ. (Karikaturen von 2013).

Bevor die Klimaschuld-Propaganda kam.

Karikatur aus der Zeit, als „le Waldsterben“ der aktuelle Propagandaschlager und Angstkobold der Politik war, um Herzen und Portemonnaies der Wählerschafe zu öffnen. Umweltminister Rainder Steenblock (Bündnis 90/ Die Grünen) präsentiert den Waldschadensbericht für Schleswig-Holstein. Die Zeiger stehen auf fünf vor zwölf — wo sonst. Seitdem das steuerfinanzierte CO2- und Klimaschutzgeschwätz in der politischen Hitparade ganz nach oben geklettert ist, braucht der Wald für das wohlfeile Herstellen von Endzeitstimmung (und die Einführung von allerlei Regulierung und Zwangskonsum) nicht mehr bemüht zu werden und wird im täglichen Politzirkus auch nicht mehr bejammert. (Karikatur von 1996.)

Wahlkampfnomaden. Landtagswahl.

Februar 2005. Es ist Landtagswahlkampf in Schleswig-Holstein. Die Prominenz der Bundesparteien fliegt ein, sondert vor Publikum ihre Textbausteine ab und verschwindet wieder zum nächsten Termin. Dort suggerieren sie den Zuhörern erneut, daß sie letztere ganz individuell anreden würden – so sie denn rechtzeitig von ihren Büchsenspannern zugeraunt bekommen, wie denn das Städtchen heißt, auf dessen Marktplatz sie gerade ihre ach so unumstößlichen Wahrheiten verbreiten. Im Bild sehen wir folgende Personen Wahlkampf aus der Dose betreiben: Jürgen Trittin, Bündnis 90/ Die Grünen, zu jener Zeit Bundesumweltminister im Kabinett Schröder. Franz Müntefering, zu jener Zeit Bundesvorsitzender der SPD und Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. Und Angela Merkel, zu jener Zeit Bundesvorsitzende der CDU, die neun Monate später Bundeskanzlerin werden sollte. (Karikatur von 2005.)