Kategorie: Handel

Weihnachten. Weihnachtsmarkt. Des einen Freud, des andern Leid.

Ein Interviewer wendet sich an einen strahlenden Verkaufsbudenbesitzer auf dem Weihnachtsmarkt, dieweil die Inhaber der Geschäfte im Hintergrund wutschnaubend ihre Fäuste schütteln, da ihre Auslagen vor lauter Buden und Müllbergen nicht mehr zu sehen sind: „Frage an die Geschäftswelt: Wie finden Sie den Weihnachts- und Krammarkt?“ Ein Passant antwortet seinem Söhnchen im Vorbeigehen: „Ob die Geschäfte hinter den Verkaufsständen alle stillgelegt sind? Ich weiß es nicht. Sieht aber so aus!“
Karikatur von 2013.

Christmas. Christmas Market. One man’s meat is another man’s sorrow. 
An interviewer turns to a radiant sales stall holder at the Christmas market, whereas the owners of the shops in the background furiously shake their fists, because their store window displays are no longer visible for stalls and piles of rubbish: „Question to the business world: How to you think of the Christmas-market?“ A passer-by replies to his son in passing: „Whether the stores behind the stalls are all decommissioned? I dont’t know. But it looks that way!“
Caricature as of 2013.

Der Reiz des Verbotenen: Bückware in der Videothek.

Über den Tresen des Videoverleihs wird eine Filmkassette gereicht. Zwei übergewichtige Jugendliche nehmen sie entgegen. „Schon wieder ’n Porno?“ — „Nee – ’ne Sammlung verbotener Fast-Food-Werbespots!“ Besorgt ermahnt der Videothekar: „Aber sagt’s niemandem – sonst bin ich meine Lizenz los!“ (2004).

The allure of the forbidden: Hot stuff at the video store. Over the counter a film cassette is being served. Two overweight adolescents receive them. „Porn again?“ – „No – collection of forbidden fast food commercials!“ Video store clerk, worried: „But tell nobody – or I’m going to loose my license!“ (2004).

Mogelpackung Inflation.

Supermarkt. Lebensmitteleinzelhandel. Die Einwaage macht den Unterschied. Alles andere bleibt gleich. Die Sweeties Schokokeksmischung, zu finden im Süßwarenregal in der vertrauten Packungsgröße, aber um das zehnfache teurer.  Die Fachverkäuferin zum Verbraucher, mit Bauernschläue: „Was wollen sie denn? Es hat sich doch NULL geändert?“

Bluff package inflation. Supermarket. Food retailing. The initial weight makes the difference. Everything else remains the same. The Sweeties cookie mixture to find in the candy rack in the familiar packaging size, but at ten times the more expensive. The professional seller addresses the consumer with shrewdness: „What do you want – that’s a ZERO change, isn’t it?“

Fiat money.

„Wie kommen Sie darauf, dass der Geldschein nicht echt sein könnte?“
„What makes you think that the bill could not be real?“
„Qu’est-ce que vous fait penser que le billet pourrait ne pas être vrai?“ 
„¿Qué te hace pensar que el billete ser no original?“ 
„Что заставляет вас думать, что банкнота не может быть реальным?