Kategorie: Kiel

BSE-Debatte 2000.

Der Landtag Kiel. Ein Wiederkäuer.

„Im Oppositionsmark (CDU, FDP) wird der Wiederkäu-Vorgang ausgelöst. Sodann wandert die Nahrung in den Ablagemagen und wird schließlich verabschiedet!“

(BSE ist die Abkürzung für „Bovinale Spongiforme Enzephalitis“. Eine Rinderkrankheit, bei der das Hirn des Tieres in eine schwammartige Masse verwandelt wird und die um 2000 als „Rinderwahn“ allgemein bekannt war.)

Karikatur aus dem Jahre 2000.

Advertisements

Albatros futsch.

Im Dezember 2002 verliert die „Gorch Fock“, das Segelschulschiff der Deutschen Marine, gegen Ende der 131. Ausbildungsfahrt ihre Galionsfigur, die etwa sechs Meter lange Skulptur eines stilisierten Albatros.

Auf der Rückreise nach Kiel trifft während einer Sturmfahrt durch den Ärmelkanal eine große Welle den Bug des Schiffes. Dabei wird die Galionsfigur weggerissen.

„Wie war jetzt noch mal die Versorgungsnummer für Bug-Albatrosse?“

Karikatur aus dem Jahre 2002.

Schleswig-Holstein autofrei.

Im Mai 2000 fand das Landesfest Schleswig-Holsteins, der Schleswig-Holstein-Tag, in der Landeshauptstadt Kiel statt. (Dieses Fest wurde von 1978 bis 2012 im Zweijahresabstand ausgerichtet und hatte seinen Schwerpunkt in wechselnden Städten des Bundeslandes.) Zu dieser Zeit gab es eine politische, ökoideologisch inspirierte Debatte um die mögliche Einführung eines autofreien Tags. In diesem Sinne nehmen im Bild die Kieler Ministerpräsidentin und der Kieler Oberbürgermeister, Heide Simonis und Norbert Gansel, beide SPD, Haltung an, während eine textlich angepaßte Version der Landeshymne aus dem Grammophon scheppert. Karikatur von 2000.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD): Dialog. Offenes Ohr.

 Die küstenkoalitionären Fraktionsvorsitzenden im Kieler Landtag Lars Harms (SSW), Ralf Stegner (SPD) und Eka van Kalben (Grüne) (von links nach rechts) rufen dem Ministerpräsidenten in sein petersiliefreies Ohr: „Alle neuen Gesetze sind in Sack und Tüten!“ Starker Dialog für sein starkes „Lieblingsland“ Schleswig-Holstein, wie Albig während des Landtagswahlkampfes 2012 plakatieren ließ. (Karikaturen von 2013).