Kategorie: Landwirtschaft

AIG-Bonus-Skandal: Je mehr Geld der Staat rettungsweise verteilt, desto aufwendiger die Mißbrauchskontrolle.

Der Staats-Traktor verteilt das Rettungs-Saatgut der Steuerzahler auf dem Finanzkrisen-Feld. „Bleibt ihr da weg? Das ist Eigentum des Steuerzahlers!“ Bonuskrähen auf dem Krisenacker: „Mag sein, aber wir haben die älteren Rechte!“

Karikatur aus dem Jahre 2009.

AIG bonus scandal, the more rescue money the state distributea, the more extensive the abuse control. The State-tractor distributes the rescue seed from taxpayers on the financial crisis field. „Will you stay away from there? This is the property of the taxpayer!“ Bonus crows on the crisis land: „Maybe, but we have the earlier rights!“

Caricature as of 2009.

Bauland. Bauerwartungsland. Bebauungsplan.

Der Landwirt auf dem Traktor beim Aussäen. Hinter ihm her stürmt eine Horde Kaufinteressenten. „Warten Sie …“, „Was kostet Ihr Acker …“, „Ich kaufe als Bauland …“, „Nein, ich …“.
Nachdenklich kratzt sich der Bauer am Kopf: „Hm … die Saatkrähen im Schlepp fand ich weniger unheimlich!“

Karikatur aus dem Jahre 2015.

Land for building. Developed land. Land development plan.

The farmer on the tractor during seeding. Behind a horde of potential buyers rushes towards him. „Wait …“, „How much is your field …“, „I buy as land for building …“, „No, I …“.
Thoughtful the farmer is scratching his head: „Hm … the rooks in tow I found less scary!“

Karikatur aus dem Jahre 2015.

Im Westen was Neues.

Abendlicht mit Doppelsonne. Wasserlachen auf den Ackerflächen spiegeln das Zentralgestirn, während es sich der Horizontlinie nähert. Aufgenommen in der Nähe des Dorfes Horst, Mecklenburg-Vorpommern. Früher April 2015.

News in the West. Evening light with double sun. Pools of water on the arable land reflect the central star as it approaches the horizon line. Taken in the vicinity of village Horst, Mecklenburg-Vorpommern, northern Germany. Early April 2015.

Wellness für Kühe.

Dem Bullen am Weidezaun zuzwinkernd sinniert die Milchkuh am Stallfenster: „Gott ja – wir haben weiche Liegeplätze, Wasserbetten, Kraulmaschinen … aber irgendwie ist das Glück noch steigerbar!“ (2005).

Massentierhaltung: überzeugendes Argument.

Lokalpolitiker berät ein Schlachtschwein: „Sie sollten auf nichts weniger als ARTGERECHTER HALTUNG bestehen. MASSENTIERHALTUNG ist nichts für Sie!“

Das Schlachtschwein denkt und fragt nach: „Artgerecht … hm. Heißt das, daß ich eines natürlichen Todes sterben werde?“

Antwort: „Das nicht. Aber Sie werden kerngesund sein, wenn Sie die Kugel kriegen.“

Wenn das kein Anreiz ist. (2014)