Kategorie: Lütkes

Kieler Regierungswechsel 2005.

Die scheidende Ministerpräsidentin Heide Simonis verläßt mit ihren Ministern Ralf Stegner (SPD), Klaus Müller (Grüne), Klaus Buß (SPD) und Anne Lütkes (Grüne) das Landeskabinett. Die Landeskasse wird besenrein an den neuen Regierungschef Peter Harry Carstensen (CDU) übergeben. Inzwischen hat dieser längst das gleiche Ritual hinter sich, die chronisch leere Landeskasse ist jetzt in der Obhut des Kabinetts Torsten Albig (SPD). (Karikatur von 2005).

Advertisements

Sicherheit: Jedes legt noch schnell sein Ei …

Oktober 2001: Die Landesregierung Schleswig-Holstein legt ein neues Sicherheitspaket … vor. Auf dem Ast drei Hühner, die ihre Vorschläge produzieren: Heide Simonis, Ministerpräsidentin, SPD, betont, Wähler von der Schill-Partei fernhalten zu wollen. Annemarie Lütkes, Justizministerin, Bündnis 90/ Die Grünen, denkt an neue Gesetze. Klaus Buß, Innenminister, SPD, strebt das Aufpäppeln der Polizei an. Der Vierte im Bunde, Finanzminister Claus Möller, SPD, tut sich schwer mit dem Eierlegen. Ein Hahn ist nun mal kein Goldesel.

Die Weltverbesserungsklempner und ihr Steuerschlüssel.

Das Besteuerungshandwerk hat einen goldenen Boden. Aber die Wirkungen sind meistens nicht die gewünschten oder die versprochenen. Mit einer Alcopops-Sondersteuer versuchen die Kieler Justizministerin Lütkes (Grüne) und der CDU-Fraktionsvorsitzende im Kieler Landtag, Kayenburg (CDU), der unerwünschten Beliebtheit des gleichnamigen alkoholischen Getränketyps unter Jugendlichen beizukommen. Auch nach reichlicher Feinjustierung der vielen eingerichteten gesetzgeberischen Stellschrauben „scheint noch immer keine Schulmilch rauszukommen“ am Ende des komplizierten Rohrleitungssystems. (2004).